Female Power Vol. 1 – Alice von denkefair.de

Wie ich euch bereits in meinem letzten Blogbeitrag verraten habe, möchte ich ab jetzt gerne regelmäßig noch mehr Frauenpower in meinem Blog bringen. Mir ist in den letzten Monaten bewusst geworden wie wichtig es ist, einfach das zu machen, was einem liegt und worin seine Stärken liegen. Den Anfang macht heute also die wunderbare Alice von denkefair.de ALICE’S VEGAN WALLETS.

Alice hat sich vor über fünf Jahren mit ihrem eigenen Onlineshop für vegane Geldbörsen und Gymbags selbstständig gemacht. In Handarbeit stellt sie an ihrer Nähmaschine alle Produkte selbst her und schafft so hochwertige und tolle Produkte (mehr zu ihrer minimalistischen Damen Geldbörse findet ihr hier auf dem Blog Fairlieben“ von Nanni und Kati. Dort habe ich den Geldbeutel im #bloggeradventproject vorgestellt). Ich habe die kreative Macherin zum Interview gebeten und viele interessante, aber auch sehr persönliche Einblicke in ihr Leben bekommen. Aber lest selbst ?

Jess: Ich würde zuerst mal gerne wissen wie du auf die Idee deines eigenen veganen Labels gekommen bist? Hast du dich schon immer für einen veganen Lebensstil und Nachhaltigkeit interessiert? Und lebst du sonst auch einen veganen Lebensstil?

Alice: 2009 ist jemand aus meinem nahen Umfeld verstorben. Dadurch hat sich bei mir ein Schalter umgelegt und ich habe mir viel mehr Gedanken über das Leben gemacht. So fing ich an, mich auch immer mehr für die Themen Nachhaltigkeit, fairer Handel und Veganismus zu interessieren.

„Glaube an dich und deine Fertigkeiten, arbeite hart und dann hast du auch eine gute Chance erfolgreich mit dem zu werden, wofür dein Herz schlägt!“

Jess: Das ist in der Tat ein sehr einschneidendes Erlebnis. Warum dann gerade Geldbörsen und Gymbags? Zufällige Auswahl oder hast Du dir dabei mehr gedacht?

Alice: Ich habe damals festgestellt, dass es keinen Anbieter für öko-fair-vegane Geldbörsen ohne Lederoptik gab, die in einem Handwerksbetrieb in Deutschland gefertigt werden. Ich wusste, dass viele Menschen es genauso wie ich schrecklich finden, nicht zu wissen wer da eigentlich und unter welchen Umständen für sie genäht hat. Auch wusste ich, dass der Umgang mit Tieren vielen Menschen immer wichtiger wird. Also gründete ich im Alter von 27 Jahren mein Unternehmen denkefair.de ALICE’S VEGAN WALLETS und wurde Herstellerin für vegane Geldbörsen.

geldbo%cc%88rse_denkefair

Jess: Diesen Mut finde ich toll! Was ist dir denn bei der Materialauswahl und Herstellung besonders wichtig? Ist dir Transparenz hierbei wichtig?

Alice: Mir ist es wichtig, mit fair und ökologisch hergestellten Stoffen zu arbeiten. Die Vorstellung, dass sich im schlimmsten Fall ein Kind für meine Stoffe und für einen Hungerlohn kaputt arbeitet, finde ich schrecklich. Meine Stoffe sollen jedoch nicht nur fair, sondern auch naturbelassen oder pflanzlich gefärbt sein, weil es besser für die Umwelt ist. Auf tierische Materialien lege ich keinen Wert und möchte diese Branche in keiner Weise unterstützen. Deshalb setze ich auf Naturstoffe, die in der EU produziert werden beziehungsweise auf Stoffe mit GOTS- oder Fairtrade-Siegel. Die zertifizierten Stoffe ermöglichen mir eine Rückverfolgung der Lieferkette und garantieren Transparenz. Diese ist mir jedoch nicht nur beim Einkauf meiner Materialien wichtig, sondern auch gegenüber meinen Kunden.

Meine Kunden können mir in meinen Instastories täglich bei der Arbeit über die Schulter schauen und ich erkläre ihnen alles. Ich poste täglich über meine Arbeit und neue Produkte. Der Austausch über die sozialen Medien schafft Transparenz und ermöglicht es, mich täglich direkt mit meinen Kunden auszutauschen. Ihre Meinung ist mir sehr wichtig und ich bin ihnen unglaublich dankbar für die Zeit, die sie investieren, um mir Feedback zu geben.

Jess: Würdest du also sagen, dass du dir mit deinem eigenen Business einen Traum erfüllt hast?

Alice: Ich sehe denkefair nicht nur als meinen Traum, sondern als Mittel und Zweck, den Menschen das Handwerk einer Näherin wieder näherzubringen. Viele haben gar kein Gefühl mehr, wie viel Arbeit es ist, etwas zu nähen und wie lange so etwas eigentlich dauert. Auch haben manche überhaupt keine Vorstellung mehr, wie viel ein Teil eigentlich kosten müsste, damit die Lohnkosten einer Näherin fair abgedeckt sind. Eine ganz wichtige Sache sind auch die Stoffe und wer und unter welchen Bedingungen die Stoffe hergestellt hat. Oft wird über vegan auf dem Teller geredet – bei vielen hört es dann beim Essen auch schon wieder auf. Mit denkefair gebe ich eine Alternative zu Leder und anderen tierischen Materialien und damit am unnötigen Morden und Quälen von Tieren. Denn es stimmt einfach nicht, dass Leder ausschließlich ein Abfallprodukt der Fleischindustrie ist. Wie Du siehst, verstecken sich viele kleine Träume in meiner Arbeit. Dabei geht es mir nicht nur ums Nähen, sondern darum etwas zu verändern und denkefair hilft mir diese Träume zu erfüllen.

alice-s-vegan-wallets

Jess: Eine letzte Frage habe ich noch an dich: Was würdest du Menschen mit auf den Weg geben, die sich diesen Schritt in die Selbstständigkeit nicht zutrauen oder noch zweifeln?

Alice: Das ist eine sehr interessante Frage. Hinter dem Onlineshop denkefair verbirgt sich vor allem ein Handwerksbetrieb mit all seinen Bereichen und Aufgaben. Man sollte sich bewusst machen, dass die Tätigkeiten in einer Selbstständigkeit unglaublich vielschichtig sind und man ständig bereit sein muss, sich weiterzubilden und sehr viel zu arbeiten. Zum Beispiel beschränken sich meine Aufgabenfelder nicht nur auf die Bereiche Produktentwicklung und Produktion. Es kommt einem so vor, als ob sich viele verschiedene Berufe vereinen und man muss wahnsinnig viel Zeit und Energie verwenden, diese Tätigkeitsfelder ebenso zu erlernen. Zum Beispiel Buchführung, Onlinemarketing, Produktfotografie und vieles mehr. Wenn man sich dem aber bewusst ist und noch immer so für die Sache brennt, kann ich nur sagen – glaube an dich und deine Fertigkeiten, arbeite hart und dann hast Du auch eine gute Chance erfolgreich mit dem zu werden, wofür dein Herz schlägt!

 

Vielen Dank für das tolle Interview, liebe Alice!

Wenn ihr mehr über Alices Produkte erfahren möchtet, dann klickt euch doch mal durch ihren Onlineshop denkefair.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung