Raise your voice: Fashion Revolution 2017 in Germany and Sweden

Vom 24.-30.4. findet die jährliche Fashion Revolution Week statt. Weltweit finden in diesem Zeitraum Veranstaltungen im Zeichen einer fairen Modeindustrie statt. Zusammen mit Kim vom Blog “Kim goes öko” habe ich mich gefragt: Who made my clothes?

Seitdem ich mich vor mehr als zwei Jahren dazu entschlossen habe, der Fast Fashion Industrie demonstrativ den Rücken zukehren, hat sich einiges in meinem Kleiderschrank getan. Ich selbst habe angefangen, meine Stimme als Konsument zu nutzen und nachhaltige und faire Modelabels zu unterstützen. Auch Kim hat mit ihrem Blog Kim goes Öko genau diesen Weg eingeschlagen. Transparenz und Fairness sind für uns beide zu wichtigen Grundprinzipien geworden. Was liegt da also näher, sich zusammenzutun und gemeinsam für eine nachhaltige Modeindustrie zu kämpfen?

Fashion Revolution in Schweden

Da Kim genauso wie ich momentan auch in Schweden lebt, hat sie sich mit zwei tollen schwedischen Firmen Something Borrowed und Swop Shop zusammengetan und stellt deren Konzepte auf ihrem Blog vor. Bei Something Borrowed handelt es sich um ein Leihsystem für Kleidung, welches einem erlaubt, maximal sechs Kleidungsstücke für einen Monat zu behalten und diese anschließend zurückzuschicken. Kims Blog Beitrag dazu findest du hier. Swop Shop ist ein Laden in Malmö, bei dem man mitgebrachte Kleidungsstücke gegen andere Stücke eintauschen kann und dann auch dauerhaft behält. Für Kim ist es hierbei wichtig, die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass es tolle Alternativen zum herkömmlichen Kleiderkonsum gibt, welche sowohl online als auch offline genutzt werden können. 

Auch ich werde während der Fashion Revolution Week in Malmö aktiv sein. Zusammen mit Pitupi und Repamera organisieren wir einen Kids Workshop zum Thema DIY & Repair. Gerade bei Kindern finde ich es wichtig, einen nachhaltigen Umgang mit Kleidung vorzuleben und mit tollen Aktionen ihre Lust für’s Selbermachen und Reparieren zu wecken.

#Whomadeyourclothes

Kim hat in ihrem Kick-Off Post zur Fashion Revolution Week schon beschrieben, wie es zur weltweiten Fashion Revolution Bewegung gekommen ist und auch ich kann nur sagen, dass es so so wichtig ist, seine Stimme zu nutzen und klar Stellung zu beziehen. Für Kim und mich ist das ganz klar der Wunsch nach einer Modeindustrie, bei der Fairness und Nachhaltigkeit an ersten Stelle stehen.

 

Fashion Revolution in Nürnberg

Am eigentlichen Fashion Revolution Day am 24.4. werde ich dann als City Ambassador für Nürnberg in Sachen Fair Fashion unterwegs sein. Zusammen mit Susanne vom Fair Fashion Label Trikotesse und Irina vom Second-Laden VINTY’S werde ich mich über die Zukunft einer nachhaltigen Modeindustrie unterhalten und euch zeigen, dass Mode in der Tat fair sein kann 🙂

#Haulternative

Im Gegensatz zu einem Fashion Haul, steht beim Haulternative nicht der Konsum, sondern das Kleidungstück im Vordergrund. Zusammen mit Kia werde ich während der Fashion Revolution Week ein Video über die Geschichten hinter unseren Kleidungsstücken machen.

Fair Fashion E-Book

Am 24.4. wird es außerdem noch ein kleines Goodie für alle Fair Fashion Fans da draußen geben: Ein Fair Fashion E-Book. Dieses E-Book wurde sehr lang von mehreren Fair Fashion Bloggern (ja, auch ich war dabei) geplant und nun endlich am 24.4. veröffentlicht. Seid gespannt und freut euch auf viel tollen Input!

Hast du Lust, selbst während der Fashion Revolution Week aktiv zu sein? Dann schau’ doch gerne mal auf der offiziellen Webseite vorbei.

Your liveliest,

Jess

Share some love!
Facebook
Facebook
Google+
http://theliveliest.com/de/2017/04/20/raise-your-voice-fashion-revolution-2017-in-germany-and-sweden/
Twitter
Pinterest
Instagram

2 Antworten auf „Raise your voice: Fashion Revolution 2017 in Germany and Sweden“

  1. Liebe Jess,

    ich finde es klasse, wie stark du dich für die Fair Fashion Revolution engagierst und habe mich besonders gefreut, von dem Workshop mit den Kindern zu lesen – ich glaube ebenfalls, dass hier die wichtigste Gruppe überhaupt angesprochen wird: die Konsument*innen von morgen.
    Ich drücke euch die Daumen, dass er (und alle anderen Aktionen) große Erfolge werden!

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Liebe Jenni,

      danke für deine lieben Worte 🙂 Der Kinderworkshop liegt mir auch sehr am Herzen. Wie du schon sagst, sind es wirklich gerade die Kleinsten, die den Konsum von morgen bestimmen. Bin schon sehr gespannt wie der Workshop wird und freue mich auf all die Aktionen, die sonst noch während der Fashion Revolution Week stattfinden.

      Liebste Grüße
      Jess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.